Das Kronenchakra

Das Kronenchakra sucht 12 göttliche Qualitäten in euch zum Ausdruck zu führen, die alle ein Teil Gottes sind. Gott sucht sich als sein Abbild in euch zu erzeugen, damit ihr ihn auf Erden zu leben in der Lage seid. Die 12 göttlichen Qualitäten, die es in eurem Kronenchakra zu entfalten gilt, sind gleichzeitig die 12 Gesichter Gottes, die es bewusst in euch zu leben gilt.

Die 12 göttlichen Qualitäten, die es in eurem Kronenchakra zu entfalten gilt, heißen:

Licht --- Inspiration=göttliche Führung --- Einfachheit --- Erleuchtung --- Geduld --- Zuversicht --- Güte --- Fülle --- Wunder --- Geben --- Weisheit --- All-Bewusstsein  

Das Kronenchakra verwaltet den Themenbereich der göttlichen Erleuchtung. In eurem Kronenchakra wird das Licht Gottes empfangen, und es versorgt euer gesamtes Gehirn mit göttlicher Energie, damit es alle seine notwendigen Funktionen erfüllen kann.

Das Licht Gottes versorgt eure rechte Gehirnhälfte mit Energie, damit sie ihre emotionale Erleuchtung gebären kann, die langfristig zu der Geburt des göttlichen Geistes in eurer linken Gehirnhälfte führen will.

Das Licht Gottes ist auch in der Lage, einen göttlichen Geistesplitz und damit göttliche Gedanken direkt in eurer linken Gehirnhälfte zu erzeugen, wenn eure Seele diesen Geistesplitz wahrhaftig benötigt.

Wenn es euch gelingt, durch meisterliche Übung euer gesamtes Bewusstsein auf eure göttliche Quelle auszurichten, dann wird es euch möglich sein, über euer Kronenchakra, für einen bestimmten Zeitraum in einen bewussten Kontakt mit dem göttlichen Licht zu gelangen. In diesem Zeitraum seid ihr dann in einem bewussten Kontakt mit Gott, der es euch ermöglicht, das göttliche All-Wissen und die All-Bewusstheit Gottes in euch zu spüren. Ihr seit in diesen großartigen Augenblicken wahrhaft göttlich allwissend.   

Alle unerlösten Schatten in eurem Kronenchakra sind unterschiedliche Ausdrucksformen eines unerlösten Schattens, den die gesamte Menschheit in dieser goldenen Zeit zu erlösen sucht: den Hochmut.

Wenn sich der unerlöste Schatten von Hochmut in eurem Kronenchakra ausdehnt, dann werden sich alle eure göttlichen Entwicklungsprozesse nur sehr langsam vollziehen können, und in einigen werdet ihr sogar vollständig steckenbleiben.

Hochmut lässt euch oftmals glauben, dass ihr bereits wisst, wenn ihr in göttlicher Wahrhaftigkeit gar nichts wisst und dringend Hilfe nötig hättet.

Hochmut lässt euch oftmals glauben, dass ihr euch in bestimmten Situationen über einen Bruder oder eine Schwester erheben dürft, denn er hindert euch daran, Jede Seele gleichermaßen als einen göttlichen Sendboten zu würdigen.

Hochmut lässt euch an der wahren Allmacht Gottes und der Göttin zweifeln oder stellt ihre Existenz in eurem Leben gar in Frage, wenn es sich nicht so gestaltet, wie euer Ego es sich vorgestellt hat.

Das göttliche Licht wird von eurem Kronenchakra durch die Farbenergie Gelb empfangen. Euer Gehirn verarbeitet das göttliche Licht für seine göttliche Erleuchtungs- und Bewusstwerdungsprozesse und dabei verwandelt sich das gelbe Licht Gottes in die Farbenergie Weiß.

Somit ist die Farbe, die euer Kronenchakra als eine großartige Unterstützung erfahren wird, die Farbe Gelb.

Das Element, das den Kronenchakra zugeordnet ist, ist das Element Metall. Das reinste Metall-Element ist das Gold, denn es ist ein Träger des göttlichen Lichtes.

Wenn das göttliche Licht bewusst in euch einfließen darf, weil sich ihm kein unerlöster Schatten in den Weg zu stellen sucht, dann wird das göttliche Licht euer gesamtes Sein durchfluten und euch auf eine höhere Bewusstseinsebene geleiten, die die Bewusstheit über die göttliche Einheit beinhaltet. Ihr werdet dann in der Lage sein, euer gesamtes Leben als einen göttlichen Segen zu begreifen, und alle unerlösten Fragen werden sich in euch erlösen.

 

Das Kronenchakra ist ein männliches Chakra, auch wenn es in sich androgyn zu sein scheint, denn euer Gehirn besteht aus einer weiblichen und einer männlichen Gehirnhälfte.

Die Nahrung, die euer Kronenchakra erhält, ist das Licht Gottes. Gott sucht sich durch euer Gehirn in euch und in eurer äußeren Welt zu erzeugen. Der göttliche Geist ist die Essenz Gottes, die sich in eurem Gehirn, das ein Bestandteil des Kronenchakras ist, zu erzeugen sucht. Alles in eurem Gehirn ist darauf ausgerichtet, den göttlichen Geist und somit Gott in euch zu erzeugen.

Da Gott seine Göttin in sich vereint, so wie auch die Göttin ihren Gott in sich vereint, hat er sich in eurem physischen Körper in seinen männlichen und seinen weiblichen Pol aufgeteilt. Eure rechte Gehirnhälfte ist sein weiblicher Pol und eure linke Gehirnhälfte ist sein männlicher Pol.

Das göttliche Gesetz, das auf Erden regiert, besagt, dass sich alles aus der Weiblichkeit gebären soll, damit sie ihre rechtmäßige Anerkennung in euch erfahren darf. Somit sucht sich Gott in euch auf die Weise zu erzeugen, wie es das göttliche Gesetz, das aus ihm entsprungen ist, besagt. Euer gesamtes Gehirn ist somit ein göttliches Werkzeug, das er euch zur Verfügung stellt, damit es euch gelingen mag, ihn bewusst in euch zu erzeugen.

Jeder unerlöste Schatten in eurem Kronenchakra zeigt euch, dass ihr euch in einem unerlösten Konflikt mit Gott befindet. Jeder unerlöste Schatten in eurem Kronenchakra zeigt euch euren Protest gegen Gott, den es in euch zu erlösen gilt.

Die unerlösten Konflikte mit Gott, die viele Seelen in sich tragen, sind meist nicht eurer gegenwärtigen Zeit entsprungen, sondern sie finden ihren Ursprung in der Vergangenheit der Menschheit. Es hat viele Zeiten auf Erden gegeben, da wurde Sein Name von Menschen missbraucht, um andere Menschen auszubeuten, zu unterdrücken, zu quälen und zu foltern. Diese Erfahrungen haben dazu geführt, dass sich die betroffenen Seelen von Gott zu distanzieren gesucht haben. Dabei blieb meist ungesehen, dass eine Seele, die zu einem Opfer solcher Grauen wurde, gaz gewiss in einem Vorleben auch einmal der Täter solcher Grauen gewesen ist. Doch auch die scheinbaren Täter haben sich von Gott zu distanzieren gesucht, sich ihm verschlossen, weil sie sich vor seiner Strafe fürchteten.

In göttlicher Wahrhaftigkeit ist Gott niemals ein strafender Gott, denn er liebt alle seine Menschenkinder gleichermaßen und ist in seiner göttlichen Gnade ohne menschliche Grenzen. Gottes unendlicher Liebe darf sich jede Seele auf Erden gewiss sein, unabhängig davon, was sie getan oder nicht getan hat.

In ihrer irdischen Vergangenheit hat die Menschheit dazu geneigt, ihre eigenen unerlösten Schatten auf Gott zu projizieren, als misslungener Versuch, sich von ihnen zu lösen. Die Menschheit hat ihre unerlösten Schatten auch auf Gott zu projizieren gesucht, um sich scheinbar von ihm ein selbst eingeredetes Alibi zu verschaffen, um die eigenen Schatten mit gutem Gewissen ausleben zu können.

Ihr dürft euch dessen bewusst sein, dass die Vergangenheit der Menschheit in euch gespeichert ist, damit sie sich in euch erlösen kann. Somit darf es die goldene Zeit auf Erden sein, da ihr euch nun an Gott zu wenden bereit seid, um ihn in seiner wahren Göttlichkeit erfahren zu lernen.

Es mag der goldene Zeitpunkt auf Erden gekommen sein, dass euch Gott in seiner wahren Göttlichkeit bewusst werden darf.

Es braucht nur dein: Ich bin bereit!

Das Kronenchakra ist ein männliches Chakra und besitzt in eurem Körper einen weiblichen Spiegel, seine göttliche Gemahlin. Der weibliche Spiegel eures Kronenchakras ist euer Sakralchakra. Beide Chakren sind direkt miteinander verbunden.

Gott sucht in euch immer seine geliebte Göttin mit seinem Licht zu befruchten. Die Göttin in euch sucht immer ihren geliebten Gott in seinem Licht zu empfangen.

Ist es euch gelungen, Gott in euch zu erzeugen, dann wird er durch euren Körper zu seiner geliebten Göttin fließen wollen. Die Energie des Kronenchakras sucht somit den Weg nach unten in eurem Körper, um sich mit der Energie aus eurem Sakralchakra zu vereinen.

Die Göttin sucht sich in euch durch euer Sakralchakra zu gebären. Ist es euch gelungen, die Göttin in euch zu gebären, dann wird sie durch euren Körper zu ihrem geliebten Gott fließen wollen. Die Energie des Sakralchakras sucht somit den Weg nach oben in eurem Körper, um sich mit der Energie aus eurem Kronenchakra zu vereinen.

Ist es euch gelungen, Gott und die Göttin in euch zu erzeugen und zu gebären, dann werden sich die beiden Energien in eurem physischen Körper entgegenkommen. Beide Energien treffen sich in eurem Herzen, der den Mittelpunkt der Reise Gottes und der Göttin zueinander kennzeichnet. Euer Herzchakra ist der heilige Tempel, in dem sich Gott und die Göttin in ihrer grenzenlosen Liebe miteinander zu vereinen suchen.

Euer Kronenchakra ist somit auch die Quelle, in der sich eure männliche, gebende Liebe, die Liebe Gottes, zu erzeugen sucht.

 

Jeder unerlöste Schatten in eurem Kronenchakra zeigt somit ein Defizit in eurer gebenden Liebe, der gebenden Liebe Gottes.

Da euer Kronenchakra in direkter Verbindung mit eurem Sakralchakra existiert, zeigt jede Verwundung in eurem Kronenchakra auch eine Verwundung in eurem Sakralchakra.

In eurem Sakralchakra existieren vielerlei unerlöste Wunden, die sich durch Selbstzweifel und Schuldgefühle zum Ausdruck bringen. Oftmals wird der Hochmut von Seelen dazu verwendet, die eigenen Selbstzweifel und Schuldgefühle im Außen zu verdecken. Sie opfern so den Kontakt zu ihrer inneren Wahrhaftigkeit, und ohne einen festen Bezug zum eigenen Selbst geht auch der Bezug zur äußeren Welt verloren und die Illusion der Getrenntheit breitet sich in der Seele aus. Sie bauscht sich dann im Außen künstlich auf, damit niemand merken soll, einschließlich ihrer selbst, wie sie sich wirklich fühlt. Allmählich beginnt sie sich über ihre Brüder und Schwestern hochmütig erheben zu wollen in der Hoffnung, dass sie sich dann endlich wertvoller fühlt. Natürlich enden diese Versuche alle in einer Sackgasse.

Silvia Fischer

Tel.: 0178/5757454

ID: 7781917

ID: 7781917

www.sila-frauengruppe.de

www.sila-buechertipps. com