Die Engellehre

Wer den Weg der Spiritualität Gewählt hat, wird auf Seite „Engel für Engel“ einen wertvollen Führer finden. Alle 3 Tage (der Sonntag ist ein Tag für Ruhe und Besinnung), also Dienstag und Freitag  werde ich einen Engel mit der jeweiligen Eigenschaft vorstellen, um mit Ihm an unseren Blockaten arbeiten zu können.

Im Gegensatz zur allgemein verbreiteten Vorstellung sind Engel keine geflügelten Wesen, die um uns herum fliegen. Sie sind Teil unseres Wesens, Teil unserer Göttlichen Natur. Sie stellen höhere Bewusstseinszustände dar, die die Göttlichen Qualitäten, Tugenden und Kräfte in ihrer ursprünglichen, reinen Existenz zum Ausdruck bringen. Das Ziel der menschlichen Existenz besteht darin, diese Bewusstseinszustände wieder zu beleben und unsere Gedanken, unsere Gefühle und unsere Handlungen in Übereinstimmung damit neu zu programmieren. Wenn die Einweihungswissenschaft seit jeher das Bild geflügelter Wesen verwendet hat, um auszudrücken, was sich im Inneren eines Menschen abspielt, der diese mächtigen Energien erneut zum Leben erweckt, so deshalb, weil ihm die Erkenntnis, der Frieden, die Freiheit und die Liebe, die er dadurch wieder erfährt, wahrhaftig Flügel verleihen.

Gelingt es dem Menschen, diese Engelenergien erneut in sich lebendig werden zu lassen und sie zu werden, so öffnen sich ihm das Tor zum wahren Wissen und zur wahren Erkenntnis und er erhält Zugang zum Unterbewusstsein sowie zu den verschiedenen Schichten des Unterbewusstseins. Der Mensch erhält auf seinem Lebensweg ständige Führung und es ist ihm gegeben, die Parallelwelten und die Geheimnisse des Universums zu entdecken.

Die Traditionelle Engellehre, die auch als Einweihungspsychologie bezeichnet werden kann, findet ihren Ursprung in der Kabbala, deren psychologische und praktische Bereiche sich darstellt. Kabbala und Traditionelle Engellehre stellen ein außergewöhnliches Wissen und ein unschätzbares Vermächtnis dar: Sie sind das Ergebnis der unermüdlichen Suche des Menschen nach einem Ursprung. Höchstes Ziel dieser althergebrachten Tradition ist es, den Menschen durch die zahlreichen Einweihungen zu führen, dank deren er seinen himmlischen Ursprung und damit seine wahren Kräfte und Fähigkeiten wiederentdecken wird.

Die Kabbala

„Kabbala“ bedeutet verborgene Weisheit, übertragenes Wort, mündlich überliefert e Lehre. Diese Einweihungswissenschaft ermöglicht jedem Menschen das erreichen höchster geistiger Ebenen durch ein vertieftes Studium seines eigenen Bewusstseins. Ihrem eigentlichem Wesen nach vermittelt uns diese lehre – oder Philosophie – Erkenntnisse, die wir durch unser Experimentieren sowohl auf der physischen-konkreten (sinnlich wahrnehmbaren) wie auf der metaphysischen (übersinnlichen) Ebene erlangen können. Das Studium der kabbalistischen Grundlagen führt den Menschen zu einer intensiven Innenschau, die dann ihren Höhepunkt erreicht, wenn er durch die vollkommenen Vereinigung von Geist und Materie die wahre Natur von Mann und Frau, der Engel, der Göttlichen Schöpfungen und des Allmächtigen erkennt.

Die Kabbala vereint verschiedene Methoden, mit deren Hilfe wir die Schöpfung von Grund auf verstehen können. Es sind diese:

1)    das Stadium der Hohen Prinzipien und Gesetze des Universums,

2)    die Arbeit mit den Engeln, die man als Einweihungspsychologie bezeichnen kann, und

3)    das Studium der Symbole sowie die Sinndeutung der Träume und der Zeichen des alltäglichen Lebens.

Es ist schwierig, den historischen Ursprung der Kabbala genau nachzuvollziehen, da sie aus uralter Zeit stammt. Nach aktuellen Wissensstand soll sie in den ägyptischen, phönizischen und babylonischen Zivilisationen entstanden und von israelitischen Schreibern in babylonischer Gefangenschaft um das Jahr 450 v. Chr. Schriftlich festgehalten worden sein.

Die Kabbala war ist das Hohe Verborgene – esoterische – Mysterium des Judaismus und damit des Christentums. Im Zohar oder Buch der Herrlichkeit, einem von den Göttlichen Mächten inspirierten Kommentar der von Moses geschriebenen Bücher, ist zu lesen: „ Als sich Adam im Garten Eden aufhielt, ließ ihm der Heilige Vater durch Erzengel Raziel, der den Mysterien der Höchsten Weisheit, Hochmah, vorsteht, ein Buch überbringen. Diese enthielt die heiligen Geheimnisse erhabenster Natur, die heilige Weisheit der 72 Arten von Wissen, Tugend und Macht.“ (Zohar,155B).

Von allen Lehren der Kabbala blieben die Bereiche, die ihre psychologischen und praktischen Gesichtspunkte betreffen – das heißt die Engellehre – am längsten verborgen. Die durch das Studium der Engelenergien erreichten Bewusstseinszustände verleihen dem Menschen nämlich so viel Kraft und Macht, dass diese Wissenschaft zum Teil sogar in Kreisen Eingeweihter geheim gehalten wurde. Wie uns die Tradition lehrt, haben außergewöhnliche Menschen wie Abraham, Moses, Joseph und Jesus diese Schule des Hohen Wissens, das nur auserkorenen Personen mündlich übertragen wurde, durchlaufen.

Das philosophische Studium der Kabbala – d.h. das intellektuelle Studium der Hohen Prinzipien des Universums – ist zwar nützlich, wird aber nie die tiefgründige Arbeit ersetzen, die jeder Mensch in sich selbst leisten muss, um seinen Ursprung wiederzuentdecken und das wahre Wissen und die wahre Erkenntnis zu erlangen, den Schlüssel zu Frieden und Glück. Der wichtigste Aspekt dieses Weges besteht darin, die Geheimnisse unmittelbar im eigenen Inneren durch ein vertieftes Studium der Engel-Bewusstseinszustände – im allgemeinen Sprachgebrauch Engellehre oder praktische Kabbala genannt – zu erschließen.

 

 

Die Vorteile der Engellehre

 

Man kann sich fragen, wieso man die Engel anrufen soll, statt sich direkt an den Schöpfer zu wenden. Der Vorteil der Arbeit mit den Engeln liegt darin, dass man über Richtlinien und über eine Arbeitsstruktur verfügt. Gott ist ja so allumfassend und – zumindest zu Beginn – so abstrakt!

Die Besonderheit der Traditionellen Engellehre besteht darin, dass man ganz genau festlegen kann, was man in sich zu berichtigen hat, dass sie dem Menschen die nötigen Instrumente für die durchzuführenden Umwandlungen bietet und er das Ausmaß der Veränderungen messen kann, die sich auf seinen unbewussten Seinsebenen durch die schrittweise Öffnung seines Bewusstseins vollziehen.

Alle Engelenergien sind untereinander verbunden. Während man mit einem bestimmten Engel arbeitet, existieren alle anderen Engel im eigenen Inneren weiter, die Aufmerksamkeit ist jedoch auf einen ganz bestimmten Strahl der Hohen Kosmischen Intelligenz gerichtet.

 

Mehr erfahrt ihr auf meiner Seite: www.sila-frauengruppe.de und auf www.reiki-und-harmonie.jimdo.com

Silvia Fischer

Tel.: 0178/5757454

ID: 7781917

ID: 7781917

www.sila-frauengruppe.de

www.sila-buechertipps. com